R.I.P. – Rappers in Prison
ein Projekt von Wir_Hier, Kunst unter Strafe

RIP LP CoverMit den Mitteln Biografischer Theaterarbeit und des Hip-Hops verfassten Männer der Justizanstalt Favoriten unter der künstlerischen Leitung von Beate Göbel persönliche Statements zum Thema Liebe und Gefängnisalltag. Die Texte entstammen der `eigenen Feder` der Männer, die - vor und angesichts des Haftalltags - mutig ihre Gefühle zum Ausdruck bringen. Geprobt wurde mit dem österreichischen Rapper Furious Steez: es galt, Beats auszusuchen, Zeilen zu verkürzen, Worte anzupassen. Immer wieder wurde gekritzelt, gestrichen und ergänzt. Die zur Verfügung stehenden Mittel waren – trotz großzügiger Unterstützung durch die Anstaltsleitung – karg und in erster Linie auf Zeit, Raum und vor allem die Energien jedes einzelnen der Teilnehmer, wie auch ihre Zusammenarbeit beschränkt.

Für die Aufnahmen im Studio das KW bekamen die inhaftierten Männer im Sommer 2007 einen Sonderausgang. Der Wiener Musikproduzent Hoanzl bringt die Songs nun als LP auf den Markt.

Text und Rap: Alex Mc, Chaos Kanzler, Ed.de.Lux, Fresh, Ramirez

nur Rap: Furious Steez, MC Beat.E

Beats: Dantaya, DJ Mezuian, Kinshasa, Spinx

Künstlerische Gesamtleitung: Beate Göbel

Musikalische Leitung: Furious Steez

Assistenz: Yvonne Czermak, Maria Pointner

Fotos: Laurent Ziegler

Webdesign: Helmut Prochart

Ein Projekt von: Verein Impulsein in Zusammenarbeit mit Justizanstalt Favoriten und freundlicher Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur


 
>> english info